Die Welt zu Gast bei Kay

"Mögen die Spiele beginnen"

 

160608_Kay.jpg

 

 

 

Café King

Das Tippspiel zur EM

Nein, unser Wettpate kommt nicht aus Charlottenburg oder Singapur, sondern lebt im mondänen Potsdam-West: Nach den Tippspielen zur WM in Brasilien und der Bundesligasaison 2014/15 bietet Franz uns die einzig wahre Alternative zu bwin und Oddset: das Lazyrope-Ratespiel. Da sind Spürnase, Fingerspitzengefühl und Bauchgrummeln gefragt. Als Preise winken kein Plasmafernseher oder Beton an den Füßen, sondern kostbare Trophäen mit hohem emotionalen Wert. Ein Tipp noch an alle, die in den Neunzigern fußballsozialisiert wurden: Es gibt keine Großen mehr. Oder ganz im Sinne unseres Bundesjogibären: „Das Überraschungsmoment kann sinnvoll sein.“

internet-betting.jpg

Hier anmelden, tippen, bangen, jubeln: www.lazyrope.com/euro2016/

 

 

Kribbelalarm

BSG_Kleinfelkd_Kopie.jpg

 

 

 

Bolas Calientes

BSG gewinnt gegen SV 05 Rehbrücke

Oh, dieses Kribbeln unter der Epidermis, das motiviert bis in die Resthaarspitzen: Ein Jahr nach dem letzten Punktspiel suchte die BSG wieder Kontakt nach dem Leben da draußen, jenseits der „Karli-Kunstrasenarena“. Da passte die Anfrage der Sportfreunde aus Potsdams Suburbia nach einem liebevoll-freundschaftlichen Wettstreit um die Goldene Ananas.

15BSG2.jpg

Einlauf: Die Angst vorm Schmerz

 

Ja, die Vorfreude hat sich gelohnt. Auch wenn viel weniger BSG´ler zum Schnürsenkelvergleich gekommen waren – die Ansage zum Einhalten der Wechselregel „Jeder ist mal dran, wie damals bei der Schulschlampe aus der 10b“ konnte in der untersten Schublade blieben. Im 4-3-2-1 wollten die Potsdamer antreten. Fast die komplette erste Hälfte wurde aus der Vierabwehr eine Fünferkette. Tief stehen, den Ball rausschlagen und – sollte es trotzdem ein Türkiser aus Rehbrücke bis in den 16er schaffen – auf die Katze vom Irissee hoffen. Da war es wieder, die Destruktion der Ballkultur durch Potsdams Fußballlegastheniker. Aber nach Abpfiff durch den Mann mit der Bauchtrommel bleibt festzuhalten: Der Plan ging auf, den Treffer des Tages erzielte „Arsch-raus-und-Schuss“-Sven. Die Gäste aus Rehbrücke blieben immer häufiger an der doppelten Abwehrreihe der Potsdamer hängen.

15BSG1.jpg

Körperlandschaften: Stillleben mit verschluckten Bällen

Abseits. Ein Wort aus der Sportschau. Noch nie zugerufen bekommen im eigenen Spiel. Uwi, der Mann mit der roten Fahne, winkte mindestens genauso enthusiastisch wie anno dazumal auf der Mai-Kundgebung. Zu flink sprinteten die Offensivkräfte vor den Kasten der Rehbrücker. Dennoch: Es reichte für den Sieg. Die Potsdamer spielten so, wie ihr Schlüpfersponsor mit seinem Claim wirbt: „Echt stark!“. Trotz oder gerade wegen Roberts Schnittstellenabschlagpässen, immer in Höhe der Gemächter von Freunden und Feinden; was für „ein super, super Torwart“, um es im Guardiola-Sprech auszudrücken. Letztlich war das Spiel der BSG Spielverständnis auch eine Bestätigung der These Pjotr Kropotkins: Der Anarchist hatte behauptet, dass jene Spezies erfolgreich seien, die miteinander kooperieren, und dass die sozialdarwinistische Lehre vom Überleben des Stärkeren falsch sei. Exakt, gute Stimmung und harmonisches Zusammenspiel, dazu „Cabeza fria y bolas calientes“ – mit kühlem Kopf und heißen Eiern: So gewinnt man Fußballspiele.

Zitat des Spieltages: „Fußball ist ganz einfach: Du musst Deine Kollegen verstehen.“ Victor Agali

 

BSG Spielverständnis Potsdam gegen SV 05 Rehbrücke Altherren 1 : 0

Aufstellung: Robert – Christoph – Claus – Andreas – Tom – Klaus – Robert W. – Jan-Kay – Steffen – Mike – René – Guido – Sven

Getränkeservice: „Roberts Weg-mit-Paragraf-316“ & „Klaus-Stürzdenbecher“

 

Freundschaftsspiel am 18.04.2016